Stephan Zwicker
Ihr Spezialist für
Recht und Vorsorge im Thurgau

Wussten Sie, dass die KESB die Kontrolle über Ihre Bankkonten, auch bei bestehenden Vollmachten, sowie beim Wohneigentum übernehmen kann, sollten Sie nicht mehr Handlungs- und Entscheidungsfähig sein?
Dies auch, wenn Sie Jung oder verheiratet sind!

Der Vorsorgeauftrag
«WICHTIGER ALS DAS TESTAMENT»

Die gesetzlichen Vorschriften sind klar geregelt. Wer diese Regelung über die Selbstbestimmung im Vorsorgeauftrag nicht wahrnimmt, muss damit rechnen, dass nahestehende Menschen wie Ehepartner, Partner, Kinder, Geschwister oder Eltern mit Handlungseinschränkungen leben müssen.

«Ich berate Sie persönlich»
Telefon 077 / 511 12 28


Die Wichtigkeit eines Vorsorgeauftrags wird unterschätzt.


Er ist ein Instrument zur Selbstbestimmung. Ich entscheide, wer sich um mich kümmert, wenn ich das nicht mehr alleine machen kann. Dass der Vorsorgeauftrag noch kaum bekannt ist liegt daran, dass es diese Möglichkeit erst seit dem Jahr 2013 gibt – das Testament beispielsweise gibt es ungleich länger.

Was wird im Vorsorgeauftrag geregelt?


Man trifft Vorkehrungen im nicht-medizinischen Bereich für den Fall, dass man urteilsunfähig wird und setzt eine Person für die Umsetzung des Auftrages ein. Man muss ihn also von der Patientenverfügung abgrenzen. Im Vorsorgeauftrag wird beispielsweise geregelt, wer das Vermögen verwaltet, wer die Steuererklärung ausfüllt oder wie die persönliche Pflege aussehen soll. Man muss also eine Person bestimmen, die ich schon jahrelang kenne und der man blind vertrauen kann.

Wer braucht einen Vorsorgeauftrag?


Wenn Sie keine Entscheidungen mehr treffen können, ob jung oder alt, hat dies Konsequenzen für andere. Vermutlich werden bald Ihre Liebsten die ersten Konsequenzen tragen müssen. Wollen Sie dies verhindern, dann regeln Sie aktiv Ihren Vorsorgeauftrag.

Wer braucht eine Patientenverfügung?

Jede urteilsfähige und volljährige Person, der es wichtig ist, sein Leben auch während einer schweren Krankheit selber zu bestimmen, braucht eine Patientenverfügung.

Was wird mit der Patientenverfügung geregelt?


Mit Hilfe einer Patientenverfügung kann man im Voraus und vor Eintritt der Behandlungsbedürftigkeit bestimmen, ob man im Krankheitsfall mit der bestimmten Heilbehandlungen oder ärztlichen Eingriffe einverstanden ist.

KESB okay, ABER mit ZWICKER CONSULTING wird ihr Wille mit einer
Erledigungsgarantie niedergeschrieben und festgehalten!

Alles bei ZWICKER CONSULTING – bequem erledigt.


Kontaktmöglichkeiten